Entsorgung und Deponie

Die Annahme der jeweiligen Abfälle ist nur mit einem chemischen Beurteilungsnachweis möglich, der bei allen Aushubarbeiten bereits vor Arbeitsbeginn vorliegen muss. Bei geringeren Aushubtätigkeiten bis 2000 Tonnen reicht auch eine Abfallinformation. Außerdem weisen wir darauf hin, dass die Grenzwerte der Bodenaushub- bzw. Baurestmassendeponie eingehalten werden müssen.

Wir besitzen eine Bodenaushub- und Baurestmassendeponie an unserem Hauptstandort, die nach dem letzten Stand der Technik betrieben werden. Mit einigen Millionen Tonnen verfügbaren Fassungsvermögen kann ein langwierige, nachhaltige Lagerung nach höchsten Qualitätsstandards gewährleistet werden.

 

Folgende Materialien dürfen deponiert werden:

Berechtigungsumfang